Startseite » Was Du über Geld wissen musst » 5 Tipps für Deine Finanzen

5 Tipps für Deine Finanzen

  • Lesezeit 3 Min.
  • 1 Kommentar
Chris

Dipl.-Ingenieur, Developer, #Buy-and-Hold #ETF #Investor, Freelancer, Lerner

1. Fang an. Jetzt.

Fang jetzt an, Dich mit Deinen Finanzen zu beschäftigen. Das Thema Finanzen und Geldanlage kannst Du nicht an andere Leute delegieren, es ist Deine ureigene Aufgabe, für Deine Freiheit zu sorgen.

Je früher Du beginnst, desto besser. Die Zeit und der Zinseszins spielen für Dich.

2. Mach Dir einen Plan

Aber bitte nicht gleich wild anfangen, irgendwelche Aktien oder Fonds zu kaufen, sondern mach Dir in Ruhe einen Plan. Du hast Dich vielleicht Jahre nicht oder nicht ausreichend um Deine Finanzen gekümmert, da kommt es auf ein paar Tage auch nicht mehr an 😉

Lies Dich erst einmal in die Themen ein und kaufe nichts, was Du nicht verstehst und von dem Du nicht überzeugt bist. Das kannst Du z.B. hier auf meinem bescheidenen Blog machen oder bei den vielen anderen guten Blogs da draußen, z.B.

für Finanz-Starter:

für Geld-Profis:

Wenn Du genug Wissen angesammelt hast, stelle Deine Investmenthypothese auf und mach Dir einen konkreten und vor allem schriftlichen Investmentplan. Mach Dir Gedanken über Deine kurz- und mittelfristigen Ausgaben und lege entsprechende Budgets zur Seite.

3. Keep It Simple

In meiner Software-Welt gibt es das Akronym KISS – Keep It Simple Stupid. Auf deutsch: nicht zu viel optimieren. Das Wichtigste in der Finanzanlage ist, dass man ins Tun kommt und das über einen sehr langen Zeitraum auch durchhält (Stichwort Zinseszins).

Also: nachdem Du Dich eingelesen hast und Deinen Plan aufgestellt hast, prüfe noch einmal, dass alles auch wirklich einfach umsetzbar ist, so dass Du es die nächsten Jahrzehnte durchziehen kannst.

4. Automatisiere

Wichtig ist, dass Dein Investmentplan ziemlich stark automatisiert wird. Dies geht heutzutage sehr einfach über simple Sparpläne bei Deinem Broker. So musst Du nie drüber nachdenken: Ist jetzt gerade der richtige Einstiegszeitpunkt? Sind die Kurse hoch oder niedrig? Welche Aktien soll ich kaufen?

Du machst einfach und kommst ins Tun. Ziehe das über Jahrzehnte durch und Du hast ein signifikantes Vermögen zusammen.

5. Diversifiziere

Gerade als Einsteiger ist es wichtig, nicht mit dem Großteil seines Vermögens auf einzelne Werte zu spekulieren. Es tummeln sich so viele Profianleger im Haifischbecken Börse. Ich würde also nicht versuchen, schlauer als alle zu sein.
Stattdessen setze ich auf ETFs auf extrem breit gestreute Indizes wie den MSCI World oder den MSCI Emerging Markets.

Wenn es Dich in den Fingern juckt und die Börse Dich interessiert, kann man natürlich immer im Rahmen einer Core-Satellite-Strategie einzelne Aktien oder Sektorwetten im Rahmen bis zu 10% des Portfolios beimischen.

Das sind meine 5 Tipps für Deine Finanzen. Je länger man sich mit der Materie beschäftigt, desto öfter sollte man sich immer wieder diese 5 Tipps in Erinnerung rufen, da man sehr leicht in eine Über-Optimierung und zum aktiven Handeln verleitet wird.

Viel Erfolg!

Disclaimer: Meine kostenlosen und freien Recherchen stellen meine persönliche Meinung dar und sind in keinster Weise eine Anlageempfehlung. Sie werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt, aber sie können trotzdem ganz oder teilweise falsch sein. Daher übernehme ich keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen, die auf Basis der hier vermittelten Informationen getroffen werden. Des Weiteren erhebt diese Website keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.
Schlagwörter:

Ein Gedanke zu „5 Tipps für Deine Finanzen“

  1. Pingback: Kategorien & Budgets in MoneyMoney nutzen | Finanzen für Techies | /dev/investor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.